Back

Newsletter Juli 2022

Newsletter July, 2022 | schneider+schumacher | architekten

Neues vom TCC

Das Qianhai Telecommunication Center (TCC), das gerade im chinesischen Shenzhen gebaut wird, zählt bereits 18 Stockwerke. Viele Publikationen berichten über das von schneider+schumacher geplante Hochhaus-Rechenzentrum: In der aktuellen Rechenzentrums-Ausgabe von „Umrisse – Zeitschrift für Baukultur“ wird das TCC ausführlich vorgestellt; im neu erschienenen „Servermanifest“ des Journalisten Niklas Maak wird es als Beispiel für ein Rechenzentrum mit beeindruckenden ästhetischen Effekten genannt.

(weiterlesen)

Anerkennung für schneider+schumacher

Im freiraumplanerischen Wettbewerb um die Umgestaltung der Bismarckstraße in Offenbach am Main erhielt der Entwurf von schneider+schumacher mit Carla Lo Landschaftsarchitekten eine Anerkennung. Konzipiert wurde ein städtischer Platz, der dem Bahnhofsumfeld und den angrenzenden Wohnungen eine Mitte gibt, an den historischen jüdischen Friedhof erinnert und vielfältigen gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Aktivitäten Raum gibt.

(weiterlesen)

Hochhauskino auf dem Grünflächenamt

Das von schneider+schumacher geplante Grünflächenamt ist eine von vier Locations des „High Rise Cinema“, das sein Publikum in diesem Sommer über die Dächer Frankfurts führt. Organisiert von LICHTER Filmkultur e.V. lassen sich auf der barrierefrei zugänglichen Dachterrasse des Grünflächenamts am 11., 12. und 13. August Kinofilme vor Skyline-Kulisse erleben. Das 220 Meter lange Gebäude bildet städtebaulich einen Abschluss des Gallusviertels zum Gleisfeld. Rhythmisch gegliedert wird es durch seine geschwungene Fassade.

(weiterlesen)

Nominierungen für den DAM-Preis

Das von schneider+schumacher und bb22 entworfene PANDION DOXX in Mainz ist für den DAM-Preis nominiert – ebenso wie die von wulf architekten geplante Mensa am Berufsschulzentrum Nord in Darmstadt, deren Umsetzung von der schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH koordiniert und überwacht wurde. Insgesamt besteht die Longlist aus 116 Gebäuden und Ensembles, die Antworten auf die aktuellen Fragen des Bauens und der Baukultur geben. Alle Nominierungen werden in einer Druckausgabe – dem Architekturführer Deutschland 2023 – veröffentlicht, der im Oktober erscheint.

(weiterlesen)

Mehr Informationen zu unserer Arbeit unter
www.schneider-schumacher.de

Webseite

 

Wenn Sie den Newsletter nicht länger erhalten möchten,
dann klicken Sie bitte hier, um sich aus dem Verteiler auszutragen.

schneider + schumacher
Poststraße 20A ∙ 60329 Frankfurt am Main ∙ Germany